Süße Hovawart Hunde

Rumi, Rüde, schwarzmarken, 1,5 Jahre, hat eine neue Familie gefunden

Wer kann Rumi ein neues Zuhause geben?



Yasper vom Wiener Stadtrand, genannt “Rumini oder Rumi”
Wurfdatum: 09.10.2019
Rüde, nicht kastriert
Abstammung: Österreichischer Klub der Hovawartfreunde /ÖKV/FCI


Beschreibung der Züchterin:
Rumi wurde am 9. 10.2019 als einer von 12 Welpen von Girgl vom Bairischen Blues (RZV) und Uzuri vom Wiener Stadtrand (ÖHZB) geboren.

Er ist ein lebhafter, intelligenter Rüde, mit vollständiger Markenzeichnung.

Rumi ist nach Einschätzung seiner Trainerin ein toller Hund, der seinen Menschen gefallen möchte. Leider hat er bereits im Welpenalter gelernt, dass er Menschen zu seinen Gunsten beeinflussen kann und im Grunde mit einem treuherzigen Blick alles erreichen kann, was er möchte.

Er kontrolliert gerne, stellt gerne in Frage und möchte in der Rangordnung möglichst weit oben sein. Zugleich aber ist er ein Hund, der Stimmungen und Hektik schnell annimmt. Dabei kann er faire Korrekturen durchaus annehmen.

Er benötigt eine Familie, womöglich ohne junge Kinder, die ihm die nötige Ruhe und Konsequenz gibt, die er braucht. Er ist kein Hund, der über Futter oder Spielzeug dauerhaft bestochen werden kann, oder über Grundkommandos gedrillt werden möchte. Stattdessen sollte er lernen dürfen seinen Menschen folgen zu wollen, weil diese sich in seinen Augen richtig verhalten. Rumi braucht dauerhaften Anschluss an seine Familie unter klaren Regeln und Grenzen. Er lernt leicht, gern und freudig, er will gefallen und alles richtig machen. Er braucht aber immer wieder Pausen, damit es nicht zu einer Überforderung kommt. Es hat sicher Vor- und auch Nachteile, wenn man sich entschließt einen Junghund aufzunehmen: zum einen ist er schon stubenrein, hat die Grundbegriffe der Erziehung erlernt, Autofahren und Alleinbleiben machen keine Probleme usw. allerdings hat er auch schon eine gewisse Prägung erfahren und vielleicht auch verschiedenen Eigenheiten erworben. Aber ich denke, dass er mit 16 Monaten doch noch sehr jung ist, und vieles geändert und beeinflusst werden kann, da Hovawarte Spätentwickler sind und Rüden erst mit ca. 3 Jahren erwachsen werden. Mit der nötigen Ruhe und Konsequenz wird aus Rumi ein Begleiter werden, der mit seiner Familie durch Dick und Dünn geht.

Rumi lebt in Österreich, 2103 Langenzersdorf

Ergänzende Informationen zu Rumi:
Rumi ist ein intelligenter, temperamentvoller junger Hovawart, der sehr schnell lernt, aber noch leicht ablenkbar ist. Er ist sehr schmusig und kontaktfreudig. Rumi verhält sich neutral bei Joggern, Fahrradfahrern und Autos. Er kennt das Mitfahren im Auto, kann ein paar Stunden alleine bleiben und ist freundlich zu Katzen. Bei fremden Personen ist er sehr überschwänglich aber stets freundlich. Kinder betrachtet er als Spielpartner. Zu anderen Hunden ist er freundlich und fast schon ein bisschen aufdringlich aber nie aggressiv. Rumi hat einen Ausbildungskurs besucht und auch zusammen mit seiner 17-jährigen Besitzerin mit einer Trainerin gearbeitet. Er ist leinenführig und kennt die Grundkommandos. Rumi lebt in einer turbulenten Familie mit mehreren kleinen Kindern. Die Erziehung von Rumi ist nicht in einer Hand und somit auch nicht konsequent genug für einen jungen Hund, der eine feste Bezugsperson braucht. Rumi wird abgegeben, weil die Besitzer mit den kleinen Kindern und Rumi nicht zurecht kommen.