IHF WM IGP-FH in Niederndodeleben

Doppelerfolg für Deutsche Fährtenhundteams

Results and photos


Text Christine Köser-Steen (Stv. RZV-Übungsleiterin) Fotos Christine Köser-Steen, Anno Reifenrath (RZV-Übungsleiter)

Ein wunderschönes und spannendes Wochenende liegt hinter uns. Nach einem Jahr Corona bedingter Pause fand die IHF WM IGP-FH vom 24. bis 26.09.2021 in Niederndodeleben statt. Am Freitag Abend begann die Veranstaltung mit der Begrüßung durch den Präsidenten Peter Thome und einem festlichen Abendessen mit anschließender Gruppenauslosung durch Übungsleiter Anno Reifenrath im NH Hotel Magdeburg. Hier konnten sich die Teilnehmer aus 8 Ländern schon einmal ein wenig beschnuppern. Manch einem fiel es zunächst schwer, sich in englisch oder deutsch zu verständigen. Aber es wurde von Stunde zu Stunde besser, auch wenn man mit Händen und Füßen, teilweise pantomimisch versucht hat, sich verständlich zu machen.

Nach Schwierigkeiten eine ausrichtende Landesgruppe zu finden, hatten sich Heiko und Susi Drechsler aus der Landesgruppe Oldenburg-Niedersachsen ganz spontan bereit erklärt, gemeinsam mit ihren Vereinskollegen vom HSV Magdeburg Nord (DVG) diese Veranstaltung zu organisieren. Heiko Drechsler hat mit seinem Team eine perfekte Veranstaltung auf die Beine gestellt. An beiden Tagen stand ein super Fährtengelände zur Verfügung. Samstag Acker mit Bewuchs, am Sonntag Acker ohne Bewuchs. Durch die Trockenheit der letzten Tage und die Temperaturen während der Prüfung (vor allem am Sonntag), war die Suche für unsere Hovawarte sicherlich nicht einfach.
Das Team von Fährtenlegern hatte hervorragende Fährten gelegt, die einer Weltmeisterschaft würdig, recht anspruchsvoll waren. Die vorsorglich gelegten Ersatzfährten wurden glücklicherweise nicht benötigt. Ein herzlicher Dank an Sascha Dolle, Susan Kolley, Susanne Drechsler, David Broneske, Michael Dymke, Lothar Gottschalk und Heiko Drechsler. Außerdem haben die Mitglieder vom HSV Magdeburg Nord im Fährtengelände und auch auf dem Hundeplatz bei der späteren Siegerehrung für unser aller leibliches Wohl gesorgt. Ihr wart „spitze“!

Am Samstag Morgen fuhren dann alle gemeinsam ins 5 Minuten entfernte Fährtengelände. Zunächst wurde die erste Hälfte der Reihenfolge der Starter in den 2 Gruppen ausgelost. Um 10 Uhr ging es dann in den beiden Gruppen mit der Suche los. Die beiden Leistungsrichter Heinz Kraus und Frank Heindorf wurden jeweils begleitet von Anno Reifenrath und mir. So konnten wir Fotos und Ergebnisse sehr zeitnah an den Pressewart der LG Oldenburg-Niedersachsen, Wolfgang Jünkersfeld, übermitteln, der diese dann ganz aktuell in Netz gestellt hat. Die Besprechungen von Heinz Kraus und Frank Heindorf waren sehr ausführlich und teilweise in perfektem Englisch. Die beiden haben durch ihre angenehme freundliche Art sehr zu der schönen Atmosphäre der Weltmeisterschaft beigetragen.

Wie man aus der Ergebnistafel ersehen kann, gab es sehr unterschiedliche Ergebnisse. Leider hatten Timotea Dekanova und Miroslav Pospisil (beide Tschechien) am ersten Tag großes Pech. Die beiden Hunde „wollten“ nicht suchen und es gab jeweils 0 Punkte. Aber schön, dass beide Hunde am Sonntag auf dem knochentrockenen Acker doch zeigen konnten, dass sie gute Spürnasen sind. Timotea und Ford konnten sich über 91 Punkte freuen und Miroslav´s Blackie erschnüffelte 90 Punkte. Sicherlich ein kleiner Trost, obwohl das Prüfungsziel nicht erreicht war.
Leider erreichten auch Vibeke Stengaard (Dänemark), Magnus Hagmann (Schweden), Jaroslav Bacigal (Slowakei) schon am ersten Tag nicht die erforderlichen 70 Punkte um eine IGP-FH zu bestehen. Am Ende des ersten Tages stand fest, dass nur noch 6 Hunde im Rennen waren. Erika Palne Toth (Ungarn) mit 2 Hunden, Lotusz 94 Punkte und Quick 90 Punkte. Roland Bereuter (Österreich) und seine Akira waren mit 82 Punkten noch dabei. Minna Tapojärvi und Tallivahdin Mirakelmann (Finnland) erreichten 77 Punkte. Zum Schluss des ersten Tages noch 2 tolle Ergebnisse unserer beiden deutschen Teams. Sabine Keßler und Escada ersuchten 97 Punkte und Sonja von Aschen und ihr Morro kamen mit 95 Punkten vom Acker. Wir waren alle sehr gespannt, was der 2. Tag bringt.
Am Sonntag wurde die Reihenfolge neu gelost und die Gruppen starteten jeweils beim anderen Richter und anderen Fährtenlegern. Es war deutlich wärmer, die Sonne strahlte und der Acker war staubig trocken. Gleich die ersten 2 Fährten, die Frank Heindorf bewertete, ließen die Spannung steigen. Sabine Keßler und ihre Escada erhielten traumhafte 95 Punkte. Direkt im Anschluss startete Sonja von Aschen mit Morro und auch hier eine Superleistung, 96 Punkte. Nun war klar, dass nur noch die ungarische Starterin gefährlich werden konnte. Erika und Lotusz schlossen bei Richter Heinz Kraus mit 89 Punkten ab und Quick erschnüffelte bei seiner 2. Fährte 93 Punkte.
Damit stand das Endergebnis fest (siehe Ergebnistafel). Die anschließende Siegerehrung fand in einem sehr schönen Rahmen, einer Weltmeisterschaft würdig, auf dem nahen Hundeplatz des HSV Magdeburg Nord statt. Einen herzlichen Glückwunsch an die Damen auf dem Siegertreppchen.

Wir gratulieren herzlich der IHF Weltmeisterin für Fährtenhunde 2021

In einem spannenden Wettbewerb haben sich Sabine Keßler und Escada vom Hohenloher Land den Titel gesichert.

Sonja von Aschen mit Morro aus dem Emsland (2) * Sabine Keßler mit Escada vom Hohenloher Land (1) * Erika Palne Toth mit Pusztai Pandur Lotusz (3)

Ergebnistafel IHF WM IGP-FH

Landesgruppe Oldenburg-Niedersachsen
Leistungsrichter: Heinz Kraus, Frank Heindorf
Prüfungsleiter: Anno Reifenrath
Organisation: Heiko Drechsler
Fährtenleger: Sascha Dolle, Susan Kolley, David Broneske, Michael Dymke, Lothar Gottschalk, Susanne Drechsler
Verleitungen: Lothar Gottschalk, Heiko Drechsler

#Los 1Los 2Hundeführer*in
Dog Handler
Hund / Dog
Nation
Fährte 1
Track 1
Fährte 2
Track 2
Punkte
Points
Rang
Ranking
 
10A6A1Sabine KeßlerEscada vom Hohenloher Land
Germany
97951921
11A5A2Sonja von AschenMorro aus dem Emsland
Germany
95961912
2B1B4Erika Palne TothPusztai Pandur Lotusz
Hungary
94891833
3B3B3Erika Palne TothPusztai Pandur Quick
Hungary
90931834
8B5B1Minna TapojärviTallivahdin Mirakelmann
Finland
77881655
4B4B2Vibeke StengaardCleohov's Accra
Denmark
5456110-
9A4A3Jaroslav BacigalJasmine Kralowska Straz
Slovakia
4859107-
1B2B5Timotea DekanovaFord od Kralovskeho Rybnika
Czech Republic
09191-
6A1A4Miroslav PospisilBlackie Amijon Star
Czech Republic
09090-
5A2A5 Roland BereuterAkira Olza Haf
Austria
82486-
7A3A6Magnus HagmanChefka's Little Darlin
Sweden
45752-

Fotoalbum Download

Festabend | Festive evening

Festabend | Festive evening

Fährtengelände | Tracking area

Christine Köser-Steen | Heinz Kraus | Peter Thome | Gerhard Keßler | Anno Reifenrath

Fährtengelände | Tracking area

Miroslav Pospisil mit Blackie Amijon Star

Miroslav Pospisil mit Blackie Amijon Star

Miroslav Pospisil mit Blackie Amijon Star

Fährte Erika Palne Toth

Erika Palne Toth mit Pusztai Pandur Lotusz

Erika Palne Toth mit Pusztai Pandur Lotusz

Erika Palne Toth mit Pusztai Pandur Lotusz

Roland Bereuter mit Akira Olza Haf

Roland Bereuter mit Akira Olza Haf

Roland Bereuter mit Akira Olza Haf

Fährte Timotea Dekanova

Timotea Dekanova mit Ford od Kralovskeho Rybnika

Timotea Dekanova mit Ford od Kralovskeho Rybnika

Fährte Magnus Hagman

Magnus Hagman mit Chefka’s Little Darlin

Magnus Hagman mit Chefka’s Little Darlin

Fährte Erika Palne Toth mit Pusztai Pandur Quick

Erika Palne Toth mit Pusztai Pandur Quick

Erika Palne Toth mit Pusztai Pandur Quick

Erika Palne Toth mit Pusztai Pandur Quick

Fährte Jaroslav Bacigal

Jaroslav Bacigal mit Jasmine Kralowska Straz

Jaroslav Bacigal mit Jasmine Kralowska Straz

Fährte Vibeke Stengaard

Vibeke Stengaard mit Cleohov’s Accra

Vibeke Stengaard mit Cleohov’s Accra

Fährte Sonja von Aschen

Sonja von Aschen mit Morro aus dem Emsland

Sonja von Aschen mit Morro aus dem Emsland

Fährte Minna Tapojärvi

Minna Tapojärvi mit Tallivahdin Mirakelmann

Minna Tapojärvi mit Tallivahdin Mirakelmann

Minna Tapojärvi mit Tallivahdin Mirakelmann

Minna Tapojärvi mit Tallivahdin Mirakelmann

Minna Tapojärvi mit Tallivahdin Mirakelmann

Fährte Sabine Keßler

Sabine Keßler mit Escada vom Hohenloher Land

Sabine Keßler mit Escada vom Hohenloher Land

Catering

Fährte Minna Tapojärvi

Minna Tapojärvi mit Tallivahdin Mirakelmann

Minna Tapojärvi mit Tallivahdin Mirakelmann

Minna Tapojärvi mit Tallivahdin Mirakelmann

Minna Tapojärvi mit Tallivahdin Mirakelmann

Sabine Keßler mit Escada vom Hohenloher Land

Sabine Keßler mit Escada vom Hohenloher Land

Sabine Keßler mit Escada vom Hohenloher Land

Vibeke Stengaard mit Heinz Kraus

Vibeke Stengaard mit Cleohov’s Accra

Vibeke Stengaard mit Cleohov’s Accra

Vibeke Stengaard mit Cleohov’s Accra

Vibeke Stengaard mit Cleohov’s Accra

Fährte Sonja von Aschen

Sonja von Aschen mit Morro aus dem Emsland

Sonja von Aschen mit Morro aus dem Emsland

Sonja von Aschen mit Morro aus dem Emsland

Sonja von Aschen mit Morro aus dem Emsland

Fährte Erika Palne Toth

Erika Palne Toth mit Pusztai Pandur Quick

Erika Palne Toth mit Pusztai Pandur Quick

Erika Palne Toth mit Pusztai Pandur Quick

Fährte Jaroslav Bacigal

Jaroslav Bacigal Jasmine Kralowska Straz

Jaroslav Bacigal Jasmine Kralowska Straz

Jaroslav Bacigal Jasmine Kralowska Straz

Fährte Erika Palne Toth

Erika Palne Toth mit Pusztai Pandur Lotusz

Erika Palne Toth mit Pusztai Pandur Lotusz

Erika Palne Toth mit Pusztai Pandur Lotusz

Fährte Miroslav Pospisil

Miroslav Pospisil mit Blackie Amijon Star

Blackie Amijon Star an langer Leine

Fährte Timotea Dekanova

Timotea Dekanova mit Ford od Kralovskeho Rybnika

Timotea Dekanova mit Ford od Kralovskeho Rybnika

Timotea Dekanova mit Heinz Kraus

Roland Bereuter mit Akira Olza Haf

Fährte Magnus Hagman

Magnus Hagman mit Chefka’s Little Darlin

Magnus Hagman mit Chefka’s Little Darlin

Magnus Hagman mit Chefka’s Little Darlin

Siegerinnen

Siegerinnen

Sonja mit Morro * Sabine mit Escada * Erika mit Lotusz

Organisationsteam

Organisationsteam

Anno Reifenrath mit Susanne und Heiko Drechsler


Beitrag eingestellt durch presse.olnds