Süße Hovawart Hunde

June sucht einen neuen Besitzer!


June

Wurfdatum: 24.09.2015
Hündin, nicht kastriert
Zuchtverein: Allgemeiner Club der Rassehundefreunde


Beschreibung der Besitzerin

June lebt seit dem Welpenalter bei meinem Mann und mir. Wir haben sie mit 8 Wochen von einer Züchterin, die im Zuchtverein ACR züchtet, übernommen. June hat einen Ahnenpass des ACR und einen Heimtierausweis. Sie hat einen Welpenkurs besucht. June ist nicht kastriert (ihre Läufigkeit kommt ca. alle 8 bzw. 9 Monate) und wird regelmäßig geimpft und entwurmt. Sie kennt das Leben mit Haus und Garten.

Sie ist generell ein unsicherer Hund, der seinen Menschen gegenüber aber sehr anhänglich, loyal, lieb, treu und beschützend ist. Fremden gegenüber ist sie zunächst zurückhaltend und lässt sich nicht sofort anfassen. Sie braucht etwas Zeit, um sich an Fremde zu gewöhnen. Da wir nur sehr selten Besuch bekommen haben, zeigt sie sich unsicher und bellt, wenn Besuch kommt. An dieser Stelle muss noch Traininig erfolgen, was wir leider versäumt haben und für die Zukunft wichtig ist.

Sie braucht insgesamt klare Regeln und Strukturen, ist aber dann gut führbar.

Sie ist im Haus eher ruhig und schläft viel. Deshalb sollte es im neuen Zuhause auch ruhig sein und nicht so viel Trubel herrschen. Draußen ist sie dafür aber sehr aktiv, lauf-und lernfreudig. Sie spielt gerne mit ihrem Kong, rennt mit ihm herum oder sucht ihn, wenn man ihn versteckt. Sie kennt Leine und Geschirr und ist mit klaren Regeln hier auch gut führbar. Auf den Spaziergängen läuft sie die meiste Zeit frei und ohne Leine. Sie ist sehr gut abrufbar, hat keinen Jagdtrieb (nur auf Eichhörnchen reagiert sie) und ist mit allen Artgenossen verträglich. Wird sie von einem anderen Hund angepöbelt, ignoriert sie das und lässt sich nicht provozieren. Sie ist generell sehr auf ihre Menschen fixiert und anhänglich. Auch draußen auf den Spaziergängen achtet sie stets auf ihre Menschen und entfernt sich nicht weit von ihnen.

Mit Joggern, Radfahrern oder Spaziergängern gibt es keine Probleme. Läuft sie frei und uns kommt jemand entgegen, lässt sie sich sofort abrufen und wird dann „Bei Fuß“ vorbeigeführt oder „ins Sitz“ genommen, bis sie vorbei gelaufen oder gefahren sind.

Katzen und Kleintiere kennt sie nicht und deshalb sollten sie im neuen Zuhause nicht vorhanden sein.

June ist Hovawart-typisch territorial. Sie bewacht Haus und Garten gewissenhaft. Sie ist zwar kein Dauerkläffer, neigt aber doch dazu, lieber einmal zu viel anzuschlagen, als zu wenig.

Sie fährt gerne Auto und ist mit uns regelmäßig mit in den Urlaub gefahren. Sie kennt also auch längere Strecken. Eine Box kennt sie allerdings nicht. Wir haben im Auto den Kofferraum mit einem Gitter abgetrennt und sie konnte so im Kofferraum mitfahren. Sie ist mit uns immer zur Nord-oder Ostsee gefahren und war dort auch unglaublich gerne am Strand und im Meer.

Das Fahren in Bus und Bahn kennt sie nicht.

Sie kann problemlos mehrere Stunden alleine bleiben. Sie war in der Zeit bei uns nie unsauber oder hat etwas kaputt gemacht. Natürlich benötigt das im neuen Zuhause zunächst etwas Zeit, bis sie sich an die neuen Lebensumstände gewöhnt hat.

Fellpflege ist kein Problem. Sie lässt sich bürsten.

Bei uns wird sie mit Belcando-Trockenfutter gefüttert. Gelegentlich bekommt sie auch eine Dose Belcando-Nassfutter. Sie ist sehr verfressen und macht alles für Leckerchen.

Sie kennt die Kommandos Sitz, Platz, Bleib, Warte, Hier, Nein/Lass es, Bei mir (lockeres Fuß), Fuß, Bring´s her, Such voran, Hopp, Fein Pipi, Ins Körbchen oder Auf die Decke.

Alle Sachen, die wir für June haben, können gerne kostenlos übernommen werden.

Damit sind Körbchen, Decken, Napf, Spielzeug, Leine, Halsband, Futter etc gemeint.

Nun zum Abgabegrund:

June hat 6 Jahre lang bei meinem Mann und mir gelebt und es gab keinerlei Probleme. Wir waren ein gutes Team und haben eine sehr gute Bindung zueinander. June ist uns gegenüber sehr lieb, loyal, verspielt, anhänglich und treu…einfach ein toller Hund, der von uns sehr geliebt wird. Alles änderte sich mit meiner Schwangerschaft. Der Hund wurde in der Schwangerschaft bereits anhänglicher und klammerte sich regelrecht an mich. Mit der Geburt unserer Tochter wurde es schwieriger. Sie wollte von Anfang an nichts mit dem Baby zu tun haben. Sie hat immer mal kurz am Baby geschnüffelt und ist dann sofort wieder weg. Seitdem unsere Tochter krabbeln kann, kamen dann leider Aggressionen mit dazu. Sobald sich unsere Tochter ihr nähert (noch nicht einmal berührt), fängt sie an zu knurren. Als unsere Tochter einmal ganz zaghaft ihr Fell berührte, schnellte sie mit dem Kopf herum und bellte in Richtung Gesicht. Auch das Hinzuziehen professioneller Hilfe durch eine Hundetrainerin konnte nicht mehr helfen. Zur Zeit werden Baby und Hund permanent getrennt. Im Haus durch Gitter und Türen und auch die Spaziergänge finden getrennt statt. Mittlerweile wird das Knurren des Hundes immer mehr und wir haben derzeit wirklich Angst, dass June unserem Baby etwas tun und schwer verletzen könnte. Auch für June ist die Situation untragbar, da sie durch die räumliche Trennung vom Baby natürlich auch vom Rest der Familie getrennt ist und das ist auf Dauer für so einen sozialen Hund nicht tragbar.

Gesundheit:

Seit meiner Schwangerschaft traten, wie oben beschrieben, die ersten Verhaltensveränderungen von June auf. Hierzu zählt auch eine Schilddrüsenunterfunktion. Sie bekommt derzeit Forthyron in Tablettenform morgens und abends. Sie nimmt die Tabletten mit Leckerchen und etwas Leberwurstpaste ohne Probleme. Die Schilddrüse ist noch nicht richtig eingestellt. Der Hund befindet sich durch die Lebensumstände bei uns im Dauerstress. Deshalb ist die Einstellung der Schilddrüse leider so schwierig. Laut Tierarzt wird der Hund, sobald er etwas zur Ruhe kommt, mit Tabletten gut eingestellt werden können. Diese Tabletten wird sie auf Lebenszeit nehmen müssen.

Sollten finanzielle Bedenken bezüglich der Medikamente auftreten, so wären wir auch bereit, uns an den Kosten hierfür anteilig zu beteiligen.

Zusammengefasst suchen wir für June also folgendes neues Zuhause:

Sollten noch Fragen offen sein oder noch Informationen benötigt werden, so stehen wir hierfür natürlich jederzeit gerne bereit.

June lebt in der Nähe von Unna NRW.

Wenn Sie sich für June interessieren, melden Sie sich bitte bei:
gro.t1713673417rawav1713673417oh@gn1713673417ultti1713673417mrevn1713673417eplew1713673417