Süße Hovawart Hunde

Herzlichen Glückwunsch zum Dt. Meister FH 2019 | Ergebnisse und Bilder


Wir gratulieren Sabine Keßler mit Escada vom Hohenloher Land zum DT. Meister RZV Fährten 2019.

Herzliche Glückwünsche
zum 2. Platz: Sonja von Aschen mit Morro aus dem Emsland
zum 3. Platz: Alina Polonius mit Abasi von der Poloniusburg
und allen Teilnehmern
.

v. li.: Sonja von Aschen mit Morro aus dem Emsland, Sabine Keßler mit Escada vom Hohenloher Land, Alina Polonius mit Abasi von der Poloniusburg

Wir gratulieren unseren Teilnehmern aus der Landesgruppe Süd zu ihrer erfolgreichen Teilnahme an der DM Fährte.

v. li.: Jennifer Bröhl mit Carou vom Mirower Seeufer (9. Platz), Heike Schubert mit Fianna vom Bairischen Blues (5. Platz), Sonja von Aschen mit Morro aus dem Emsland (2. Platz);

Aufstellung zur Siegerehrung

Rainer Küster – Leipziger Volkszeitung besuchte die Veranstaltung – ein Auszug zur Einstimmung auf die Fährte:

Wettschnüffeln um den Meistertitel

„Ein Finale um die Deutsche Meisterschaft ohne Fangruppen, Anfeuerungsrufe und Schlachtengesänge?  Was in anderen Sportarten eine existenzbedrohende Entwicklung wäre, ist für die Hovawartleute eine gern gesehene Grundbedingung, um das beste Team aus Hundeführer und Fährtenhund zu ermitteln. Höchste Konzentration von Mensch und Tier sind die Voraussetzung, um in einem vier Hektar großen Areal auf 1800 Schritten sieben Gegenstände zu finden und dabei nicht die Spur zu verlieren oder gar auf eine Täuschungsfährte zu gelangen“.

Am 19. und 20. Oktober treffen sich 16 Hund- Menschteams, ein Team musste wegen Erkrankung des Hundes leider absagen, zur Deutschen Meisterschaft im Fährten suchen vor den Türen Leipzigs in Markranstädt-Schkölen.

Am Samstag, der kühl und regnerisch beginnt, haben folgende Fährtenteams die Nase vorne: Sabine Kessler mit Escada vom Hohenloher Land (99Punkte), Sonja von Aschen mit Morro aus dem Emsland (98 Punkte) und Heike Schubert mit Fianna vom Bairischen Blues (97 Punkte). Der Sonntag startet sonnig und kühl, steigert sich aber zu einem recht warmen und teils windigen Herbsttag, der im Laufe des Tages seinen Tribut fordert. Sabine Kessler mit ihrer Escada verteidigt den 1. Platz (194 Punkte gesamt) und  ebenso Sonja von Aschen mit ihrem Morro den 2. Platz (189 Punkte gesamt). Den 3. Platz „erschnüffelt“ sich Abasi von Alina Polonius (187 Punkte gesamt) auf der Ersatzfährte, tolle Leistung, allen herzlichen Glückwunsch.

Auf den Böden von Jürgen Michels finden alle beste Bedingungen vor, Acker soweit das Auge reicht, Fährten von Jürgen mit seinem GPS gesteuertem Traktor „vor“eingeteilt. Diese tollen Rahmenbedingungen setzen sich mit der Benutzung seiner Scheune für die Verpflegung, Parkmöglichkeiten und alles was man so braucht, fort. Außerdem brauchen wir uns keinen Kopf machen um anderes Equipment wie z. B. Notstromaggregate und vieles mehr, ein Anruf bei Jürgen genügt. Seine Hofstelle bietet am Schluss  der Veranstaltung den passenden Rahmen für die  Siegerehrung. Dafür möchten wir dir ganz herzlich danken, denn ohne dich wäre diese Fährten DM nicht möglich gewesen.

Sie wäre auch nicht möglich gewesen ohne unsere Fährtenleger, die einfach einen „Superjob“ gemacht haben und darum möchte ich Sie namentlich aufführen und Ihnen recht herzlich Danke sagen: Matthias Bohl, Frank Heber, Norbert Hermann, Steffen Hermann,  Reinhold Schulz, Horst Krüger, Christian Nikolowius und  Peter Regler sowie den Fährtenaufsichten, die alles im Blick und unter Kontrolle hatten, Dirk Höfer und Dr. Harald Claßen und den Prüfungsleitern Nanni Fischer und Anno Reifenrath.

Last but not least ein großes Danke an unsere Richter Frank Heindorf und Heinz Kraus, die einige Kilometer zurücklegten und trotzdem den Blick für das Wesentliche behielten und fair und transparent richteten.

Gudrun Lamm, die als Organisationsleitung ihre Feuertaufe hatte, darf ich danke sagen und bestätigen, dass die Taufe absolut gelungen ist. Danke auch Günther Hadel und Sabine, ihr habt viel geleistet.

Abschließend  danke  allen fleißigen Händen im Hintergrund, die zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben und die nicht namentlich aufgeführt sind aber ohne die es auch nicht möglich wäre so eine Fährten DM durchzuführen.

Annemarie Schröder




Start-Nr./GruppeTeilnehmer-inHundFährte 1 - SamstagFährte2 - SonntagGesamtNotePlatz
A1Sabine KeßlerEscada vom Hohenloher Land99
95194v1
B1Sonja von AschenMorro aus dem Emsland9891189sg2
A1Alina PoloniusAbasi von der Poloniusburg9592187sg3
A2Kerstin JordanAmy vom dunklen Turm9491185sg4
A1Heike SchubertFianna vom Bairischen Blues9786183sg5
A1Fred HahnFenja vom Bergischen Löwen9587182sg6
B1Ragna HochbaumEarl-Jasper von Wackerbarth9482176g7
B2Dietmar HacknerBranco vom Pohlsee8880168g8
B1
Jennifer BröhlCarou vom Mirower Seeufer8776163g9
A1Angelika NoschylaCyra vom Königs-Hof7783160g10
B2Eva LindenAzita von der Tauberklinge8642
Abbruch
128m
B1Ursula SchlebuschBea von der Ostalb9112
Abbruch
103m
A2Michael ZollHartje vom Reet16
Abbruch
8096m
B2Nicole Karl
Holmes ex canis lupus7813
Abbruch
91m
B2Volker SchwarzDraxler vom Küstennebel64
Abbruch
26
Abbruch
90m
A2Melanie KilincFayola vom Scherpfer Häusel94Hund lahmt
Heide KettenbachFrike von KalsinusHund erkrankt

Der 2. Tag der Prüfung kann beginnen.

2. Tag IGP FH DM Auftakt

Süße Hovawart Hunde