Süße Hovawart Hunde

LEISTUNGSPRÜFUNG BRÜGGEN | 17.11.2019

RZV Prüfung auf der Platzanlage in Brüggen – Ergebnisse und Fotos


Leistungsprüfung in Brüggen 17.11.2019

Datum: Sonntag 17.11.2019
Leistungsrichter: Marc Kliebisch
Prüfungsleitung: Ulrike Niechoj-Herwig
Schutzdiensthelfer: Janny Thijssen
Fährtenleger: Matthias Brouns


Hundeführer/inHundPrüfungABCErgebnis / gesamt
A=Fährte
B=Unterordnung
C=Schutzdienst

BH/VT=Begleithundprüfung/Verhaltenstest , IBGH=Begleithundprüfung Stufe 1-3

IGP=Internationale Gebrauchshunde Prüfung
IFH=Fährtenhundprüfung
FPr=Fährtenprüfung, Upr=Unterordnungsprüfung, SPr=Schutzdienstprüfung
Martina Leipertz-KehreinGill vom Dreimädelhaus
BHbestanden
Silke MüllersNinja vom Büssemfeld
IBGH1
8080
Silke RoemerCubaja von Casa Moro
BH
n. bestanden
Simone Peters
Grisu vom Lentholter Haus
BH
bestanden
Liane Oehler
Carlo von Beising
BH
bestanden
Iris Doktor
Axel M "Malik" vom Boerdegold
BH
bestanden
Elisabeth KnopfLogan von der Diamandenen Aue
BH
bestanden
Rita Pasch
Ulk "Rocky" vom Sandbend (Airedale Terrier)SPr1
90a90a sg
Regine WindeckerOskar "Hector" vom BüssemfeldUPr1
7777 befr.
Reinhard HerwigMilva vom Büssemfeld
IGP397Abbr.97 mg
Ulla HornemannNeyla vom Büssemfeld
IFH2
2020 mg
Robin CordtFaros vom Haberkamp
IFH2
8181 g
Saskia Rauner
Grisu von der Fohlenweide
FPr3
8681 g

Full house: So viele Teilnehmer bei einer Leistungsprüfung in Brüggen hatten wir selten. Auch wenn schließlich zwei Teams wegen Erkrankung der Hunde absagen mussten, so versammelten sich im frühmorgendlichen Dämmerlicht die ersten aufgeregten Hundeführer im Vereinsheim. Der Fährtenleger Matthias und die Verleitungslegerin Petra begutachteten mit Reinhard und dem Richter Marc Kliebisch das nahe gelegene Fährtengelände, um beim ersten Tageslicht die Fährten zu legen.

Saskia mit war mit dem Ergebnis ihrer FPr1 durchaus zufrieden, und Milva zeigte eine hervorragende IGP3-Suche, die vom LR mit 97 Punkten belohnt wurde.

Zurück im Vereinsheim mussten die BH Teams neu zusammengestellt, ein Mitführhund bestimmt werden, was die Nerven der sowieso schon strapazierten BH-ler nicht gerade beruhigte.

Mittlerweile hatten sich auch schon viele Zuschauer eingefunden, die bei dem zwar kalten, aber trockenen Wetter die Vorführungen der BH-ler eifrig mit verfolgten und frenetisch klatschten, wenn der LR sagte: „Wenn Sie wollen, sehen wir uns im Stadtteil.“ Leider hatten am Samstag vorher noch die Agility-Leute auf dem Platz trainiert, und offensichtlich so manches Leckerchen verloren. Statt wie gewohnt aufmerksam Frauchen anzuschauen, meinten die BH-Hunde wohl es sei Fährtenarbeit angesagt und ließen die Nase am Boden. Bis auf Cubaja, die leider aus der Ablage aufgestanden war, hatten dennoch alle Teams die UO bestanden, sogar der jüngste, erst 16 Monate alte Malik.

Ninja lief eine schöne IGBH1, was besonders erwähnenswert ist, weil Silke M. während der UO einen Wadenkrampf erlitt und nach kurzer Entspannungspause die UO erfolgreich zu Ende führte.

Auch wenn die Punktzahl das nicht wirklich wiedergibt, hat Hektor bei der UPr1 uns alle überrascht. Nach anfänglicher den Leckerchen geschuldeter Unkonzentriertheit in der Freifolge, absolvierte er die technischen Übungen für sein Alter bewundernswert.

Danach fuhren wir mit etlichen Interessierten wieder ins Fährtengelände, um die IFH2 Fährten absuchen zu lassen. Das Gelände, ein lockerer Acker, schien ideal. Leider fand Neyla die Verleitung zu verlockend, und so musste der LR die Suche abbrechen. Schade, denn bis dahin hatte sie mit tiefer Nase super gesucht. Faros zeigte auf der langen Fährte eine gute Leistung und wurde mit 81 Punkten belohnt.

Da Milva in der Hochhitze stand, entschied der LR den Schutzdienst vor die UO der IGP3 zu setzen.

Rita mit ihrem Rocky zeigte einen hervorragenden Schutzdienst, der verdient vom LR mit 90a bewertet wurde. Rita strahlte und beide wurden gebührend beglückwünscht.

Leider hatte Milva ihre Stehtage und war nur an potenziellen Deckrüden interessiert, nicht aber am Schutzdienstärmel: Abbruch ….konstatierte der LR.

Als letzte Disziplin fand am Nachmittag der Stadtteil der BH-Hunde statt. Alle meisterten ihre Aufgaben ruhig und konzentriert, so dass der Richter allen Teams zur bestandenen BH gratulieren konnte.

Auch wenn nicht alles wunschgemäß klappte, so war es doch eine sehr harmonische Prüfung, aus der alle Teilnehmer erleichtert und mit guten Vorsätzen und Anregungen für die weitere Arbeit versehen ihre Papiere bei der Siegerehrung in Empfang nahmen.

Wir bedanken uns ganz herzlich bei dem LR Marc Kliebisch , der großzügig innerhalb seines Ermessensspielraums wertete, aber streng auf die Einhaltung der Prüfungsordnung achtete: „Nicht den Hund anfassen!“ hörten wir mehrfach, wenn den Hundeführerinnen das Temperament durchging.

Matthias und Petra waren extra aus Düsseldorf angereist, um die Fährten und die Verleitung zu treten. Janny hatte kurzzeitig seinen Wurf Rottis in Holland verlassen, um den Schutzdienst zu figurieren. Vielen lieben Dank.

Unser Küchenteam und die „Bäckerinnen“ hatten sich wieder mal selbst übertroffen und alles perfekt vorbereitet. Auch euch ein herzliches Dankeschön.

| Ulrike Niechoj-Herwig



Süße Hovawart Hunde