Sie gehen immer zu früh

Wir trauern um Willi Bittner

Wilhelm Bittner ist gestorben. Mit ihm verliert der RZV ein langjähriges, verdientes Mitglied. Bis zuletzt engagierte sich Willi als Leistungsrichter im Hundesport. Darüber hinaus bekleidete er über Jahre das Amt des Übungsleiters im RZV und war erster Übungswart in der 2009 neu gegründeten Landesgruppe Oldenburg-Niedersachsen.

Als Leistungsrichter hatte Willi Bittner bei einigen Hundesportlern früher den Spitznamen „Willi, die Klinge“. Ich habe ihn nie so kennengelernt, sondern immer als fairen und dem Gebrauchshundesport zugewandten Leistungsrichter. Willi war es stets ein Anliegen, Hundesportler nach einer Prüfung zu motivieren die nächste noch besser zu machen.

Zusammen mit seiner Frau Heike war Willi Bittner immer im Hundesport engagiert. Sei es beim Training, in Kursen, als Richter oder Teilnehmer bei Leistungsprüfungen. Legendär sind die Ausbildungskurse der beiden für Fährtenleger. Willi ließ die Hundeführer an seinem reichen Erfahrungsschatz teilhaben und unterstützte sie so bei deren sportlicher Weiterentwicklung mit dem Hund.  
Als Hundeführer war Willi eine Granate und hat mich ein, zwei graue Haare gekostet wenn er und sein Hund Calle mal wieder ein Knäul waren. Dabei hat er aber immer für den Hund gearbeitet. Spätestens wenn die beiden den Platz verließen, waren sie wieder ein Dreamteam.

Willi, wir alle werden dich, dein Fachwissen, deinen Humor, deine ganze Persönlichkeit sehr vermissen. Man konnte mit dir so herrlich streiten, aber immer nur um die Sache. Ich glaube, hinterm Regenbogen haben alle jetzt mehr Spaß.

Namens der Landesgruppe Oldenburg-Niedersachsen,
Arnd Finke  

Beitrag eingestellt durch presse.olnds